Konjugation des deutschen Verbs "kommen"

Das Verb “kommen” bedeutet auf Deutsch "kommen". Es ist ein wichtiges Verb in der alltäglichen Kommunikation, und die Beherrschung seiner Konjugation ist für jeden, der die Sprache lernt, entscheidend. In diesem Artikel befassen wir uns mit der Konjugation von “kommen” über verschiedene grammatikalische Zeitformen hinweg.

 

Präsens

Im Präsens, “kommen” Konjugate wie folgt:

1. Ich komme (Ich komme)
2. Du kommst (Sie kommen)
3. Er/sie/es kommt (Er/sie/es kommt)
4. Wir kommen (Wir kommen)
5. Ihr kommt (Sie kommen)
6. Sie kommen (Sie kommen)

 

Simple Past Tense

Die einfache Vergangenheit, auch "Imperfekt" oder "Präteritum" genannt, wird im gesprochenen Deutsch weniger häufig verwendet, ist aber dennoch wichtig zu wissen. Die Konjugation von “kommen” in der einfachen Vergangenheitsform ist:

1. Ich kam (Ich kam)
2. Du kamst (Sie sind gekommen)
3. Er/sie/es kam (Er/sie/es kam)
4. Wir kamen (Wir kamen)
5. Ihr kamt (Sie sind gekommen)
6. Sie kamen (Sie kamen)

 

Perfekt Zeitform

Das Perfekt wird mit Hilfe des Hilfsverbs gebildet “haben” (zu haben) oder “sein” (to be) zusammen mit dem Partizip der Vergangenheit von “kommen”das ist “gekommen”. So wird es konjugiert:

1. Ich bin gekommen (Ich bin gekommen)
2. Du bist gekommen (Sie sind gekommen)
3. Er/sie/es ist gekommen (Er/sie/es ist gekommen)
4. Wir sind gekommen (Wir sind gekommen)
5. Ihr seid gekommen (Sie sind gekommen)
6. Sie sind gekommen (Sie sind gekommen)

 

Pluperfekt

Das Pluperfekt wird verwendet, um eine Handlung anzuzeigen, die bereits vor einer anderen vergangenen Handlung abgeschlossen war. Es wird gebildet mit dem Hilfsverb “haben” oder “sein” in der Vergangenheitsform, gefolgt von dem Partizip der Vergangenheit von “kommen”. Die Konjugation lautet wie folgt:

1. Ich war gekommen (Ich war gekommen)
2. Du warst gekommen (Du warst gekommen)
3. Er/sie/es war gekommen (Er/sie/es war gekommen)
4. Wir waren gekommen (Wir waren gekommen)
5. Ihr wart gekommen (Du warst gekommen)
6. Sie waren gekommen (Sie waren gekommen)

 

Zukunft Zeitform

Im Deutschen kann das Futur mit Hilfe des Hilfsverbs gebildet werden “werden” (to become), gefolgt von der Infinitivform des Hauptverbs. Die Konjugation von “kommen” in der Zukunftsform sieht so aus:

1. Ich werde kommen (Ich werde kommen)
2. Du wirst kommen (Sie werden kommen)
3. Er/sie/es wird kommen (Er/sie/es wird kommen)
4. Wir werden kommen (Wir werden kommen)
5. Ihr werdet kommen (Sie werden kommen)
6. Sie werden kommen (Sie werden kommen)

 

Konditionale Zeitform

Die Konditionalform wird im Deutschen mit dem Hilfsverb “würde” (würde), gefolgt von der Infinitivform des Hauptverbs. So geht's “kommen” konjugiert in der bedingten Zeitform:

1. Ich würde kommen (Ich würde kommen)
2. Du würdest kommen (Sie würden kommen)
3. Er/sie/es würde kommen (Er/sie/es würde kommen)
4. Wir würden kommen (Wir würden kommen)
5. Ihr würdet kommen (Sie würden kommen)
6. Sie würden kommen (Sie würden kommen)