Unregelmäßige Verben im Deutschen: Ein kompletter Leitfaden

Unregelmäßige Verben im Deutschen können aufgrund ihrer unvorhersehbaren Konjugationsmuster eine Herausforderung für Lernende darstellen. In diesem Leitfaden gehen wir auf die verschiedenen Arten von unregelmäßigen Verben im Deutschen ein und geben Beispiele, die das Verständnis erleichtern.

 

Starke Verben

Starke Verben im Deutschen erfahren bei der Konjugation Vokaländerungen im Stamm. Diese Veränderungen können unregelmäßig sein und folgen nicht einem bestimmten Muster. Hier sind einige Beispiele:

 

  • gehen (zum Mitnehmen):

    • ich gehe (Ich gehe)
    • du gehst (Sie gehen)
    • er/sie/es geht (er/sie/es geht)
    • wir gehen (wir gehen)
    • ihr geht (Sie gehen)
    • sie gehen (sie gehen)

 

  • trinken (zum Trinken):

    • ich trinke (Ich trinke)
    • du trinkst (Sie trinken)
    • er/sie/es trinkt (er/sie/es trinkt)
    • wir trinken (wir trinken)
    • ihr trinkt (Sie trinken)
    • sie trinken (sie trinken)

 

Schwache Verben

Schwache Verben folgen im Deutschen regelmäßigen Konjugationsmustern mit vorhersehbaren Endungen. Einige schwache Verben können jedoch Unregelmäßigkeiten im Stamm aufweisen. Hier sind Beispiele für schwache Verben:

 

  • arbeiten (zur Arbeit):

    • ich arbeite (Ich arbeite)
    • du arbeitest (Sie arbeiten)
    • er/sie/es arbeitet (er/sie/es funktioniert)
    • wir arbeiten (wir arbeiten)
    • ihr arbeitet (Sie arbeiten)
    • sie arbeiten (sie funktionieren)

 

  • spielen (zum Spielen):

    • ich spiele (Ich spiele)
    • du spielst (Sie spielen)
    • er/sie/es spielt (er/sie/es spielt)
    • wir spielen (wir spielen)
    • ihr spielt (Sie spielen)
    • sie spielen (sie spielen)

 

Gemischte Verben

Gemischte Verben weisen Merkmale sowohl von starken als auch von schwachen Verben auf. Sie können unregelmäßige Stämme haben, haben aber regelmäßige Endungen in der Konjugation. Hier sind Beispiele für gemischte Verben:

 

  • finden (zu finden):

    • ich finde (finde ich)
    • du findest (Sie finden)
    • er/sie/es findet (er/sie/es findet)
    • wir finden (wir finden)
    • ihr findet (Sie finden)
    • sie finden (sie finden)

 

  • denken (zu denken):

    • ich denke (glaube ich)
    • du denkst (Sie denken)
    • er/sie/es denkt (er/sie/es denkt)
    • wir denken (denken wir)
    • ihr denkt (Sie denken)
    • sie denken (denken sie)